Inhalt - Mitteilungen

  • 02. Oktober 2017

5 Tonnen Nüsse und 9 Tonnen Süssigkeiten

Bis Ende November werden in der BSZ Stiftung in Schübelbach rund 34‘000 Chlaussäcke befüllt.

Kaum haben die Badis ihre Türen geschlossen, greifen die KlientInnen in der BSZ Stiftung dem Samichlaus schon wieder fleissig unter die Arme. Denn bis Ende November werden mindestens 34‘000 Chlaussäcke für die Auslieferung an Kunden in der ganzen Schweiz bereitstehen – Spezialanfertigungen miteingerechnet. Ob in verschiedenen Grössen, mit oder ohne Sujet – in jedem Chlaussack stecken mehrere Arbeitsschritte. Davon können viele KlientInnen profitieren. In einem ersten Schritt muss die Jute zurechtgeschnitten und ausgefranst werden. Anschliessend wird ein Teil davon mit einem der weihnachtlichen Sujets, die ebenfalls von KlientInnen entworfen wurden, bedruckt. Nach dem Trocknungsvorgang werden die Säcke genäht und mit Weihnachtsgebäck, Schokolade und anderen Köstlichkeiten befüllt. Insgesamt 9‘000 kg süsse Leckereien und rund 5‘000 kg Erd- und Baumnüsse werden verarbeitet. Wenn einem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft! Zum Schluss wird das Band, mit einem Etikett der BSZ Stiftung versehen, zu einer schönen Schlaufe gebunden.

Auch die Produktion der Weihnachtskarten erfordert viel Engagement von den KlientInnen der BSZ Stiftung. Schliesslich wurden im letzten Jahr über 20‘000 Karten produziert und verkauft. Davon ist jede einzelne Karte handgefertigt! Auch hier fördern die verschiedenen Arbeitsschritte die Fähigkeiten vieler KlientInnen. Was gibt es Schöneres, als wenn die Arbeit und die Produkte gleichermassen Freude bereiten!

Ab sofort können Chlaussäcke und Weihnachtskarten im Webshop der BSZ Stiftung bestellt werden: http://shop.bsz-stiftung.ch  

Medienmitteilung «5 Tonnen Nüsse und 9 Tonnen Süssigkeiten»